Checkliste Besichtigung: Worauf muss ich achten?

Darauf sollten Kaufinteressen bei der Immobilienbesichtigung schauen

Damit Sie sich gut auf die Besichtigung einer Wohnung oder eines Hauses vorbereiten können, sollten Sie eine Checkliste erstellen. Halten Sie darauf alle Punkte fest, die Ihnen wichtig sind, damit Sie während des Termins nichts vergessen. Was Sie bei der Checkliste und einer Immobilienbesichtigung beachten sollten, lesen Sie hier.

Tipps für die Besichtigung

Wenn Sie einen Besichtigungstermin für einen Wohnungskauf oder Hauskauf vereinbaren, sollten Sie mit dem Verkäufer oder Makler genügend Zeit einplanen. Es ist empfehlenswert, den Termin bei Tageslicht wahrzunehmen, denn so lassen sich Mängel besser erkennen. Zudem sollten Kaufinteressenten mit einer weiteren Person zur Besichtigung gehen, denn vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei. Nehmen Sie zudem einen Zollstock mit, um zum Beispiel die Wohnfläche nachmessen zu können.

Lage und Umgebung der Immobilie

Sammeln Sie vor Ihrer Wohnungsbesichtigung beziehungsweise Hausbesichtigung Informationen über die Lage der Immobilie. Schauen Sie sich die Gegend rund um die Eigentumswohnung beziehungsweise das Haus an. So verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck über das Wohngebiet, die Verkehrsanbindungen und Freizeitmöglichkeiten sowie die Nachbarschaft. Machen Sie sich dabei Notizen und achten Sie auf folgende Punkte:

  • Lage: Liegt die Immobilie in der Innenstadt, am Ortsrand oder in einem Wohngebiet? Wie ist die Bebauungsdichte?
  • Infrastruktur: Wie ist die Bus- und Bahn-Anbindung? Befinden sich Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte oder Spielplätze in der Nähe?
  • Lärmquellen: Hören Sie Straßenverkehr oder Geräusche aus einem Industrie- oder Gewerbegebiet?
  • Sind Parkplätze fußläufig erreichbar?
  • Wer sind Ihre zukünftigen Nachbarn?

Immobiliendaten

Lassen Sie sich während der Wohnungsbesichtigung beziehungsweise Hausbesichtigung ein Exposé vom Verkäufer oder Makler vorlegen. So können Sie das Gebäude besser beurteilen. Das Exposé sollte folgende Dokumente beziehungsweise Angaben zur Immobilie enthalten:

  • Anschrift,
  • Baujahr,
  • Grundriss, Wohnfläche und Grundstücksfläche in Quadratmetern,
  • Anzahl der Zimmer und Raumaufteilung,
  • Vorhandensein von Balkon, Terrasse, Garten, (Tief-)Garage, Carport,
  • Details zu Keller und Waschküche,
  • Heizungsanlage: Gas-, Zentralheizung oder Ölfeuerungsanlage,
  • Energieausweis, um die Kosten pro kWh abschätzen zu können,
  • Kaufpreis und Nebenkosten/Betriebskosten,
  • möglicher Einzugstermin.

Ausstattung und Zustand beachten

Beim Besichtigungstermin sollten Interessenten auch darauf achten, wie die Räumlichkeiten ausgestattet sind und in welchem Zustand sie sich befinden.

  • Küche: Überprüfen Sie den Wasseranschluss sowie die Einbaugeräte, um einschätzen zu können, ob die Höhe der Ablösesumme für die Küche gerechtfertigt ist.
  • Bad und WC: Schauen Sie sich Toilette, Waschbecken, Badewanne/Dusche, Waschmaschinenanschluss, Silikondichtungen und Fliesen genau an.
  • Wohnräume: Prüfen Sie Steckdosen, Lampenanschlüsse und den TV-Anschluss.

Weitere Faktoren bei der Wohnungs- oder Hausbesichtigung

Berücksichtigen Sie bei der Objektbesichtigung zudem Folgendes:

  • In welchem Zustand befinden sich Fassade, Fenster und Türen des Gebäudes?
  • Steht die Immobilie unter Denkmalschutz?
  • Ermöglicht die Immobilie ein altersgerechtes und barrierefreies Wohnen?
  • Ist das Haus oder die Eigentumswohnung hellhörig?
  • Geschwindigkeit des DSL-Anschlusses: Ist ein Breitbandinternetanschluss vorhanden?

Worauf Sie beim Kauf einer Immobilie achten sollten, erfahren Sie bei Ihrer Volksbank Raiffeisenbank vor Ort.

Hinweis auf Beratung: Dieser Artikel gibt nur Anregungen sowie kurze Hinweise und erhebt damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen können eine persönliche Beratung bei Ihrer Bank oder einem Immobilienmakler nicht ersetzen.