Eckdaten zur Immobilie

Objekt-ID 0-16359
Objektart Einfamilienhaus
Lage 47574 Goch
Zimmer 4
Kaufpreis 100.000,00 €

Weitere Angaben

Garagenanzahl 1
Energieausweis liegt vor Noch nicht vorhanden
Wohnfläche 112 m²
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Zimmer 4
Grundstücksfläche 1.055 m²
Heizungsart Zentralheizung
Baujahr 1962
Wesentl. Energieträger Erdgas

Objektbeschreibung

Objekt-Nr.: 006-01420<br><br>Einfamilienhaus mit Garage in 47574 Goch<br><br>Kein Energieausweis vorhanden / in Vorbereitung.<br><br>Aus der Zwangsversteigerung!<br><br>Diese interessante Immobilie wurde ursprünglich um 1962 in freistehender Massivbauweise auf einem insgesamt ca. 1.055 m² großen Grundstück am Stadtrand von Goch erstellt. Laut Wertgutachten handelt es sich um fünf Flurstücke.<br><br>a.) Das Flurstück 361 ist mit einem unterkellerten Einfamilienhaus mit ausgebautem Dachgeschoss und einer Garage bebaut. Fertigstellung 1962. Wohnfläche ca. 112 m². Das Flurstück 356 ist mit dem Teil der vorgenannten Garage überbaut.<br><br>b.) Das Flurstück 360 ist lediglich mit einem &quot;abgängigen&quot; Schuppen bebaut und wurde im Rahmen der Begutachtung zusammen mit den unbebauten Grundstücken Flurstück 357 und 348 als Bauland bewertet.<br><br>Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem vorliegenden Verkehrswertgutachten, das wir Ihnen auf Wunsch gerne zusenden.<br><br>Verkehrswert laut Gutachten EUR 125.500,--<br>Mindestgebot EUR 100.000,--<br>Was bieten Sie?<br>Es fällt keine Käuferprovision an!<br><br>Innenbesichtigungen sind leider nicht möglich. <br><br>Hinweis: Zur Sicherheitsleistung (in der Regel 10 Prozent des Verkehrswertes) im Versteigerungstermin sind Bundesbank- und Verrechnungsschecks von inländischen Kreditinstituten oder der Bundesbank geeignet, die frühestens am dritten Werktag vor dem Versteigerungstermin ausgestellt sind. Möglich ist auch eine unbefristete, unbedingte und selbstschuldnerische Bürgschaft eines solchen Kreditinstituts, wenn die Verpflichtung aus der Bürgschaft im Inland zu erfüllen ist. Die Sicherheitsleistung kann außerdem durch Überweisung auf ein Konto der Gerichtskasse erfolgen, wenn der Betrag der Gerichtskasse vor dem Versteigerungstermin gutgeschrieben ist und ein entsprechender Nachweis im Zwangsversteigerungstermin vorliegt. Kann der Nachweis im Termin nicht beigebracht werden, ist das Gebot zurückzuweisen. Eine Barauszahlung der im Vorfeld überwiesenen Sicherheit kann nicht erfolgen. Nutzen Sie unsere Erfahrung, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie einzelfallbezogen! <br><br>Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Christopher Bley, Tel. Nr. 02823/9375182.<br><br>Alle Angaben (und evtl. Anlagen) beruhen auf Informationen des Verkäufers bzw. Auftraggebers. Wir sind um Richtigkeit sowie bestmögliche Qualität bemüht, können hierfür jedoch keine Haftung übernehmen. Wir verweisen auf unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. <br><br>Weitere Immobilien aus Ihrer Region auf unserer Homepage unter: www.vobaimmo.de<br>

Ihr Kontakt - Christopher Bley

Christopher Bley

Sie werden zum externen Immobilienangebot weitergeleitet.